Interview mit Bruno Zorzi Akustik- und Thermografietechniker Z & F GmbH – München

Redaktion Interview kommentieren

Bruno Zorzi Akustik- und Thermografietechniker Z & F GmbH

F:  Was genau ist DIPA?

A: DIPA ist ein auf thermischen und akustischen Komfort spezialisiertes Unternehmen. Die Grundidee ist, dass die Qualität des Gebäudes ein Recht ist, das dem Kunden garantiert werden muss. Aus diesem Grund verfügt unser Unternehmen über die beste Technologie, sowohl für das Design als auch für Tests vor Ort.


Q: What’s DIPA?

A: DIPA is a company specialized in building comfort both from a thermal and an acoustic point of view. The basic idea is that the quality of the building is a right that must be guaranteed to the client and for this reason our company is equipped with the best technology in tools both for design and for on-site tests)


F: Was ist der Unterschied zwischen Dipa und anderen Betreibern in der Branche?

A: Unsere Kunden wählen auf Grundlage des Angebots und der Vorbereitung. In rund 15 Jahren Tätigkeit hat sich DIPA das Vertrauen mehrerer Kunden erarbeitet und stets einen schnellen Service geboten, der den Anforderungen entspricht und von allen als äußerst wettbewerbsfähig erachtet wird. Vielleicht ist der wirkliche Unterschied zu vielen anderen Betreibern die Erfahrung auf der Baustelle, die es Ihnen ermöglicht, Universitätstheorien richtig anzuwenden. Es gibt auch bestehende Kooperationen, darunter BOSE, KNAUF, ROCKFON, die es uns ermöglicht haben, eine internationale Vision von Bautechniken und akustischen Analysen von Umgebungen zu erlangen.


Q: Which’s the difference from Dipa and other operators in the sector?

A: It is the customer who chooses based on the offer and preparation; in about 15 years of activity, DIPA has earned the trust of several customers, always providing a fast service, up to the demands and with quotations considered by all extremely competitive. Perhaps the real difference with many other operators is the experience on the construction site that allows you to apply university theories properly. There are also existing collaborations, including BOSE, KNAUF, ROCKFON that have allowed us to acquire an international vision of construction techniques and acoustic analysis of environments.


F: Welche besonderen Technologien nutzen Sie?

A: Zusätzlich zu einer europäischen Zertifizierung der 3. Stufe für Thermografie, was die bestmöglich erreichbare ist, sind wir mit dynamischen FEM-Simulatoren, akustischen Auralisatoren, akustischen Videokameras und einer Reihe von Instrumenten ausgestattet, die Geräusche und Vibrationen in Beziehung setzen. Kurz gesagt die beste Technologie auf dem Markt.


Q: what particular technologies do you have?

A: In addition to a 3rd level European certification in thermography, which is the maximum obtainable, we are equipped with dynamic FEM simulators, acoustic auralisers, acoustic video cameras and a series of instruments that correlate noise and vibrations; the top of technology in the market


  • Thermografie

    (thermography)

  • Tür-Gebläse Test

    (Blower door test)

  • XLAM-Gebäude

    (XLAM Building)


F: Haben Sie internationale Kunden?

R: Auf unserer Website finden Sie wichtige Referenzen: BOSE Corp und ALSTOM zum Besipiel; und in der Welt der Mode CHANEL. Außerdem sind wir Lehrer an der Agentur Casa Clima in Bozen. Und wir sind auch bereits auf dem deutschen Markt tätig.


Q: Do you have international customers?

A: On our site you will find important references; of all, only for their size, it is possible to mention BOSE Corp and ALSTOM; in the world of fashion CHANEL; we are teachers at the Casa Clima Agency of Bolzano; we have already operated in the German market.

F: Warum ein Büro in München?

A: In den letzten Jahren hatte ich das Vergnügen, mit deutschen und österreichischen Kollegen zusammenzuarbeiten, die Wert auf Präzision und Pünktlichkeit legten. Hier ist der Baumarkt anspruchsvoll und ich hoffe, dass meine Vorbereitung auch eine gültige Unterstützung für deutsche Betreiber sein kann, wie dies bereits in Italien der Fall ist. Das Büro in München ist ein lokaler Bezugspunkt für bestehende und neue Kunden mit dem Ziel, die Flexibilität und den Einfallsreichtum italienischer Lösungen zu fördern.


Q: Why an office in Munich?

A: Over the last few years I have had the pleasure of working with German and Austrian colleagues appreciating precision and punctuality; here the construction market is demanding and I hope that my preparation can also be a valid support for German operators, as is already the case in Italy. The office in Monaco is a local point of reference for existing and new customers with the aim of importing the flexibility and ingenuity of Italian solutions.


F: Denken Sie nicht, dass es ein Problem sein könnte, die deutsche Sprache nicht zu beherrschen?

A: Zu meinem Glück ist die Physik universell. Ich spreche Englisch und Spanisch und ich glaube, dass die Internationalität, die Deutschland in all seinen Bereichen ausdrückt, sich nicht durch die Sprache begrenzt.


Q: Don’t you think that not knowing the German language well could be a problem?

A: Physics is universal, this is my luck; I speak English and Spanish and I believe that the internationality that Germany expresses in all its sectors does not stop at the language with which it is communicated.


F: Wo konnten Sie die beste Berufserfahrung sammeln?

A: Die Hotellerie ist sicherlich die Branche, in der ich die wichtigsten thermischen und akustischen Projekte entwickelt habe. Das Hotel vereint alle Probleme, die auch in den anderen Gebäuden zu finden sind. Erst letztes Jahr habe ich mit der österreichischen Firma mkt aktiv am Bau von vier Hotels mitgewirkt, darunter die deutsche Kette Leonardo. Und dann die Projekte in Venedig, die gerade wegen der Komplexität der Gebäude und der historischen Zwänge, denen sie ausgesetzt sind, viel Erfahrung am Bau erfordern. Hier kann ich das AC Hotel der Marriot-Gruppe, das Hotel H10 im Palazzo Canova, das neue Extra-Luxus-Hotel auf der Insel Murano, Ex De Majo, erwähnen. Und sehr am Herzen liegt mir der Palazzo Papadopoli der Gruppe AMMAN Venice, in dem mich die Geschichte des Gebäudes durch alle Bauphasen begleitete.

Hinzu kommt die Beratung in Sachen Lüftung von Gebäuden in Zusammenarbeit mit der BlowerDoor GmbH aus Springe-Eldagsen und die Tätigkeit der Themografie sowohl im Unterricht als auch bei Außenaufnahmen.

Schließlich nur der Vollständigkeit halber muss ich noch die Zusammenarbeit mit wichtigen Unternehmen, erwähnen, die mit Holz konstruieren, mit XLAM System und Rahmen.


Q: Where have you developed the greatest work experience?

A: Certainly the hotel sector is the one in which I developed the major thermal and acoustic projects; the hotel brings together all the problems that can be found also in the other buildings; only last year I actively participated in the construction of four hotels with the Austrian company MKT, including the German chain Leonardo. And then the interventions in Venice that require a lot of experience in the construction site precisely because of the complexity of its buildings and the historical constraints to which they are subjected; here, I can mention AC Hotel, of the Marriot group, Hotel H10 in Palazzo Canova, a stone’s throw from the Rialto Bridge, the new extra-luxury hotel on the island of Murano, Ex De Majo, even though in my heart there is Palazzo Papadopoli , of the AMMAN Venice group, where the history of the building with its frescoes accompanied me through all the construction phases.

To all this is added the consultancy in the air handling of buildings with the collaboration with BlowerDoor GmbH of Springe-Eldagsen and the activity of themography, both in teaching and with field shots.

Finally, only for completeness, the collaboration with important companies that build in wood, with XLAM system and with frame.


Weitere Informationen zu DIPA finden Sie unter www.dipae.de
You can find more information about DIPA at www.dipae.it/en
Maggiori informazioni su DIPA sono disponibili presso www.dipae.it


Kommentar verfassen